+++ NEWS: Das nächste Spiel unserer Ersten Mannschaft findet am Sonntag, 22. September 2019 um 15.00 Uhr gegen den VfL Wittekind Wildeshausen statt. +++

Schütte-Elf startet mit einem 2:2 gegen GW Mühlen in die Saison
Mühlen Trotz einer Mehrzahl an Spielanteilen und Torchancen ist der SV Holthausen Biene nicht über ein 2:2 (1:1) bei Grün-Weiß Mühlen hinausgekommen.
 
T4SdrnTrpyQc8HK4eeEwcuQV7FCNNDy37kZCBF2f.jpeg
 
Foto: Dr. Werner Scholz via Fupa.net
 

„Da war mehr drin“, ärgerte sich Wolfgang Schütte, Trainer des SV Holthausen Biene, nach dem Start in die neue Landesligasaison. „Wir hätten eigentlich gewinnen müssen.“

Planteur hält Mühklen auf Kurs

Die Biener gaben von Beginn an Gas und hätten bereits nach drei Minuten führen müssen, allerdings hielt Mühlens Torhüter Maurice Planteur sein Team mit zwei starken Paraden auf der Linie gegen Steffen Schepers und Johannes Wintermann im Spiel. Die Biener hatten auch im weiteren Spielverlauf gute Möglichkeiten. Doch anstatt in Führung zu gehen, musste die Schütte-Elf ab der 21. Minute einem Rückstand hinterherlaufen. Nach einem Diagonalpass ließ Mühlens Markus Stukenborg Biene-Keeper Florian Hillebrand keine Chance und stellte auf 1:0.

Die Biener ließen die Köpfe aber nicht hängen und glichen nur zwei Minuten später durch Patrick Humbert aus, der nach einem Pass in die Tiefe halbhoch ins linke Eck traf.

Spiegelbild in der zweiten Halbzeit

In den zweiten 45 Minuten änderte sich am Spielverlauf kaum etwas: Biene machte das Spiel, aber Mühlen ging in der 72. Minute erneut in Führung. Zunächst wurde ein Freistoß noch per Kopf geklärt, doch der anschließende Volleyschuss von Patrick Albers schlug hinter Hillebrand ein. In der 80. Minute sorgte der eingewchselte Felix Schulten aus dem Gewühl heraus für den 2:2-Endstand.
„Unterm Strich haben wir zweimal wieder ausgeglichen. Aber es ist trotzdem schade. Wir haben zu viele Chancen liegen gelassen. Mühlen hat immer nicht aufgegeben und mit ihrem Kampfgeist immer dagegengehalten.

Text: Henning Harlacher